Zucchinibrot

Zuviel Zucchini: back ein Zucchinibrot!

Es gibt eine Zeit im Jahr, da kann ich Zucchinis nicht mehr sehen. Das ist Ende August, also jetzt. Wie immer sind von den gesäten Pflanzen zu viele aufgegangen, ich hatte Mitleid und jetzt den Salat … äh die Zucchinis. Nur wohin mit den Dingern, die sich in der Küche stapeln? Die Kinder fragen schon vor dem Essen, ob bitte diesmal keine komische Gurke drin ist. Nee, nee sind natürlich alles Mangoldstiele. Puh.

Bei Zucchinikuchen sperrt sich in mir alles, aber warum nicht ein Brot? Ein Fladenbrot! Hier ist es:

In eine kleine Schüssel

  • 180ml warmes Wasser
  • 15g zerkrümelte Hefe
  • 1/2 Teelöffel Honig (oder wer es vegan will etwas Zucker als Futter für die Hefe)

verrühren. Wenn die Hefe sich wohl fühlt, dann schüttet man sie in eine große Schüssel, wo schon

  • 300g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Salz und
  • 1 Esslöffel

vermischt sind. Alles schön verkneten und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Eine kleine Zucchini halbieren und die Kerne auskratzen. Die Zucchini reiben und zum Teig hinzufügen. Den Teig auf dem Bachblech ca. 1cm dick ausrollen und noch einmal gehen lassen. Bei 225 Grad 20min backen.

Als Variante hab ich auch schon geraspelte Möhre oder getrocknete Tomate dazu genommen. So kommt noch mehr Farbe ins Spiel! Schön sind auch noch ein paar Kräuter im Teig, Petersilie, Thymian, Salbei, Rosmarin und Minze waren auf jeden Fall lecker.

Das Brot geht supereinfach, superschnell und es ist superfix aufgegessen, damit man gleich ein neues backen kann 😀

Viel Spaß beim Mitbacken,
Manja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.