Wäschekorb selbst genäht

Stoffabbau: Wäschekorb nähen

Im Monat Oktober hat Emma von Frühstück bei Emma zum Stoffabbau aufgerufen. Und diese Woche ging es um das Thema Deko. Ich bin kein Mensch für Deko, weder genäht noch geklöppelt (sorry Mama!) oder sonstwie. Ich mag Räume eher leer. Na super dachte ich also. Aber wenn man genauer drüber nachdenkt, kommen dann doch ein paar Sachen in Frage, die weitestgehend schon als Deko durchgehen.

Und trallalla dies ist mein äußerst dekorativer Wäschekorb. Ich hatte sehr festen Canvas in weiß übrig, von dem ich offenbar beim Kauf noch wusste, was man damit anfangen kann. Da er so weiß nicht hübsch war, hab ich ihn in einer sehr spontanen Sonntagabendaktion bei Schummerlicht bestempelt (keine gute Idee!).

Wäschekorb selbst nähen

Ich hatte dafür kein Schnittmuster, sondern hab Höhe und Breite geschätzt. Zum Zylinder genäht und quadratischen Boden drunter. Der Korb ist aber trotz zweimal umklappen mir immer noch zu hoch. Außerdem fällt er ohne Wäschefüllung in sich zusammen. Ja, das hätte man sich vorher durchaus denken können 😉

Wäschekorb nähen Anleitung

Dieser Wäschekorb ist so voller Mängel… sobald etwas Zeit ist, wird der ersetzt durch einen
niedrigeren Korb mit Schabracke und Futter. Bis dahin tut er erstmal ganz gut, was er soll: Wäsche sammeln.

Ahoi und bis nächste Woche zum Stoffabbau mit Geldbeuteln,
Manja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.