Birnencrumble

Freitags Crumble #1: Birnen-Kakao-Crumble

Ich nehme mir jedes Jahr Silvester etwas vor. Für 2014 war es, jeden Freitag einen Kuchen zu backen. Die ersten Wochen liefen flüssig, es gab Sachertorte, NY Cheesecake und so weiter. Aber bei den ersten stressigen Freitagen kam ich schon ins Strudeln und so stellte sich schnell heraus, dass ein Crumble immer eine Rettung sein kann. Der Teig braucht keine 10 Minuten. Das Backen ist in einer halben Stunde erledigt und auskühlen muss so ein Crumble auch nicht sonderlich. Den genießt man am besten warm.

Jeden Freitag back ich einen anderen Crumble. Ich bin mal gespannt, auf wieviel unterschiedliche ich hier komm. Heute starte ich mit einem Birnen-Kakao-Crumble:

Für die Streusel:

  • 100g Mehl
  • 50g Zucker
  • 60g warme Butter
  • 2 Teelöffel Kakaopulver

Alles gut vermengen, kneten und beiseite stellen.

Für die Füllung:

  • 5 Birnen
  • etwas Zucker (je nachdem wie süß man den Crumble braucht)

Die Birnen schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Zucker drüber streuen und mit den Streuseln bedecken.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad circa 30 min backen.

Habt ihr vielleicht einen Lieblingscrumble? Oder eine Zutat, die unbedingt mal in einen Crumble sollte?

Ein schönes Wochenende wünscht euch
Manja

  1. …mein Lieblingscrumble war der, den ich mal bei Dir gegessen hab! 😀

  2. Mjamm, das Rezept wird direkt mal gespeichert! Ein schöner Neujahrsvorsatz, der kommt auf den mentalen Merkzettel 🙂 Ich mache ab und zu einen amerikanischen Apple Pie, der ähnlich einfach ist – Auflaufform, Teig oben und unten und dazwischen eine Mischung aus Apfelstücken, Zucker, Butter und Mehl. Ist in 5 Minuten gemacht, bei Interesse suche ich auch gerne mal das Rezept raus 😉

    • Oh ja, sehr gern. Pies mag ich auch. Ich könnte glatt jeden Tag einen Kuchen backen und essen. Schade dass meist keine Zeit fürs tägliche Kuchenbacken ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.